Gyros in Olympia

Unser erster Stop in Griechenland führt uns nach Olympia, dem Heiligtum von Zeus in Elis und Austragungsort der Olympischen Spiele der Antike. In Einklang mit dem Kerngedanken der Spiele strahlt dieser Ort noch heute die Ruhe und den Frieden der damaligen Zeit aus; zumindest in der Nebensaison.

Obwohl von den rund ein Dutzend Gebäuden lediglich die Grundmauern und vereinzelte Säulen zu besichtigen sind, können wir uns die Größe und die Schönheit des antiken Heiligtums gut vorstellen.

Zu den Highlights zählt mit Sicherheit der Zeustempel. Eine der 11 Meter hohen Säulen wurde wieder aufgestellt. Auch die enorme Größe der Steinbrocken der umgestürzten Säulen und die riesigen, erhaltenen Stufen hinauf auf den Tempel lassen die Ausmaße des früheren Tempels (64 x 28 Meter) eindrucksvoll erkennen. In ihm stand übrigens eines der sieben Weltwunder der Antike, die über 12 Meter hohe Zeus-Statue des Phidias aus Gold und Elfenbein. Von der Statue fehlt heute allerdings jede Spur.

Unser zweites Highlight ist das Olympische Stadion. In ihm fanden rund 45.000 Zuschauer Platz. Da das Stadion hauptsächlich aus Graswällen bestand, konnte es komplett in seinem ursprünglichen Zustand wiederhergestellt werden. Die Startschwellen aus Marmor sind original. Als Zugang für die Athleten diente ein überwölbter Gang. Hier liegt der Sportgeist förmlich in der Luft.

Drittes Highlight ist der Tempel der Hera. Obwohl der Tempel um einiges kleiner ist als der Zeustempel (50 x 19 Meter), hat er etwas besonderes. Im Heratempel stand der Tisch, auf dem die Siegerkränze für die Olympioniken ausgelegt wurden. Seit 1936 wird am Heraaltar (im Vordergrund des Fotos) in einer Zeremonie das olympische Feuer für die Spiele der Neuzeit mit Hilfe eines Hohlspiegels entzündet.

Tempel der Hera in Olympia

Nach der Besichtigung der Ausgrabungsstätte und des Museums zu den Ausgrabungen, haben wir uns unser erstes, typisch griechisches Mittagessen redlich verdient. Natürlich gibt es Gyros 😉

Gyros

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.