Völlig unterschätzt: Der Omnia Backofen

Zu Hause war unserer Backofen kaum in Betrieb. Zum Kuchen backen, sind wir relativ selten gekommen. Brot haben wir schon häufiger gemacht, dann jedoch unseren Brotbackautomaten genutzt. Deswegen haben wir bei unserem Wohnmobil die Sonderausstattung „Backofen“ von vornherein ausgeschlossen.

Mit der Zeit folgen wir immer mehr Bloggern auf Instagram; unter anderem auch Kasteninblau.de. Sie posten immer wieder leckere Rezepte. Viele der Rezepte sind aus dem Omnia Backofen. Da haben wir dann doch Lust auf Backen bekommen.

Also haben wir uns den Omnia Backofen selbst zu Weihnachten geschenkt. Er ist leicht (ca. 500g) und auch recht günstig (ca. 85€ inkl. Silikonform und Brötchengitter; in Vergleich zu 610€ für die Sonderausstattung „Backofen“ von Bürstner).

Wie funktioniert der Omnia Backofen?

Der Backofen sieht fast aus, wie eine große Gugelhupfform mit Deckel. Form und Deckel sind aus Aluminium und werden auf eine Edelstahlschale gestellt. Das Ensemble kommt so auf den Gasherd. Das Gas erhitzt die Edelstahlschale, die die Hitze an die Form weitergibt. Außerdem steigt die Hitze durch die Öffnung in der Mitte nach oben und wird dann am Deckel reflektiert. Dadurch bekommt man im Endeffekt Ober- und Unterhitze wie in einem Backofen zu Hause.

Wenn man nicht gerne die Aluform sauber machen möchte oder auch säurehaltige Nahrungsmittel zubereiten möchte, sollte man sich zusätzlich die Silikonform zulegen. Zum Brötchen aufbacken gibt es ein Aufbackgitter als Zubehör.

Nutzen wir den Omnia Backofen?

Oh ja. – Wir verwenden den Backofen zum Beispiel, um aus altem Brot leckeren „Armer Ritter“ zu zubereiten.

Außerdem haben wir unsere Kuchenleidenschaft entdeckt. Da Conny und Piccolina keinen Zucker essen, experimentieren wir viel.

Falls ihr euch auch für den Omnia entscheidet (oder vielleicht schon einen besitzt), hier ein „Starter“-Rezept für einen gelungenen (😉) Kuchen.

Rezept: Veganer, zuckerfreier Apfel-Streusel-Kuchen

1. Schritt: Teig herstellen

  • 3 EL Apfelmus
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 4 EL gemahlene Mandeln
  • 3 EL Stärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Weizenvollkornmehl

Mit einem Schneebesen das Apfelmus zusammen mit dem Öl schaumig schlagen. Dann Mandeln, Stärke, Backpulver und etwas Mehl mit einem Löffel unterrühren. Anschließend weiter rühren und so viel Mehl hinzugeben, dass es ein schöner fester Teig wird, der sich gut von der Schüssel löst und immer noch ölig glänzt.

Dann zwei Drittel des Teiges in den Omina-Backofen (mit Silikonform) geben und den Rand etwas hochziehen.

2. Schritt: Pudding-Füllung mischen

  • 150 ml Soja-Milch
  • 1 EL Stärke
  • 1/2 TL gemahlene Vanille

Als erstes etwas Milch in eine Schüssel füllen und die Stärke in der kalten Sojamilch auflösen. Dann die übrige Sojamilch mit der Vanille zum Kochen bringen und ein paar Minuten simmern lassen, damit das Vanillearoma richtig gut in der Milch aufgeht. Nun die Milch vorm Herd nehmen und die aufgelöste Stärke einrühren und kurz aufkochen. – Alternativ kann man natürlich auch einfach normales Puddingpulver nehmen…

Den Pudding am besten etwas abkühlen lassen und anschließend auf dem Teig verteilen.

3. Schritt: Apfel und Streusel

Im letzten Vorbereitungsschritt einen Apfel entkernen und ihn in dünne Schnitze schneiden. Diese ringsherum auf dem Pudding verteilen und andrücken, so dass sich die Apfelschnitze immer etwas überlappen. Zum Schluss wird der übrige Teig darüber gerkrümelt.

4. Schritt: Backen

Zum Backen den Omina-Backofen zunächst 5 Minuten auf der höchsten Gasstufe aufheizen und dann für 30 Minuten auf der niedrigsten Stufe backen.

Und dann: Genießen 😋

 

Wollt ihr mehr Rezepte? Dann schreibt es uns in den Kommentar.

2 Antworten auf „Völlig unterschätzt: Der Omnia Backofen“

  1. Hallo,
    Danke für euren tollen Blog. Mich würde mal interessieren, was bisher so alles am WoMo kaputt gegangen ist. Egal ob groß oder klein.
    Vielen Dank!

    1. Große Dinge sind zum Glück noch nicht kaputt gegangen. Wir hatten bisher nur kleinere Reparaturen: Die Arretierung der Schiebetür funktionierte nicht mehr, 2 Ösen bei den Gardinen sind ausgerissen und durch die Erschütterungen beim Fahren lösen sich hier und da mal Schrauben. Also alles Dinge, die in 5min wieder gerichtet werden können.

      Noch keine Lösung haben wir für den Lüfter im Bad. Er läuft bei uns an Standtagen von morgens bis abends und ist mit der Zeit etwas lauter geworden – Wenn es still ist, hört man ihn leicht durch die geschlossene Tür. – Ölen hilft nicht. Wahrscheinlich mal komplett auseinander nehmen und reinigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.