Immer wieder sonntags

Seitdem wir den Omnia-Backofen haben, nutzen wir ihn extrem häufig und sind sehr glücklich damit. Bei Freunden haben wir uns eine schöne Tradition abgeschaut – den Sonntags-Hefezopf.

Unser Hefezopf-Rezept ist eine leichte Abwandlung des Rezepts von Kochen-und-Backen-im-Wohnmobil.de. (Unser Tipp: Schaut Euch auch die anderen Rezepte von Doreen an – bisher hat uns alles geschmeckt, was wir nachgekocht/nachgebacken haben.)

Zutaten

Hefezopf - Zutaten

  • 400g Mehl (sind 2 Tassen à 300ml)
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 60g Butter
  • 250 ml Sojamilch
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Rosinen nach Geschmack

Zubereitung

(1) Zuerst geben wir alle trockenen Zutaten (Mehl, Hefe, Zucker und Salz) in eine Schüssel.

Hefezopf - Schüssel

(2) Dann schmelzen wir die Butter. Anschließend die Pfanne/Topf vom Herd nehmen und kalte Milch zugießen. So ist das Butter-Milch-Gemisch lauwarm und hat genau die richtige Temperatur für die Hefe. (Hefe geht am Besten bei 30-35°C; und stirbt ab ca. 45°C ab.) Das Butter-Milch-Gemisch geben wir zu den trockenen Zutaten.

(3) Anschließend rühren wir alles mit einer Gabel um bis der Teig eine zähe Konsistenz hat und nicht mehr an den Fingern kleben bleibt.

(4) Jetzt kommt der spaßigste Teil – zumindest für unsere Kleine 😉 Es geht ans Kneten des Teigs. In dieser ersten Knetphase kneten wir ca. 10 min. Wer kneten als meditativ empfindet, kann es gut ausdehnen – der Teig hat es gerne, ausgiebig geknetet zu werden.

Hefezopf - Kneten

(5) Als nächstes geben wir Rosinen hinzu und passen auf, dass nicht alle schon vorher im Magen des kleinen Backhelfers landen. Der Rosinenteig wird dann noch einmal für ca. 5-8 min geknetet bis sich die Rosinen gut verteilt haben.

Unsere Lieblings-Variation: Anstelle der Rosinen geben wir 4 geschnittene Datteln hinzu. Das macht den Zopf saftiger und süßer.

(6) An dieser Stelle kann man kreativ werden und den Teig in eine beliebige Form bringen – wir landen jedes Mal wieder beim geflochtenen Zopf. Er wird genau wie ein Haarzopf geflochten. Also drei Stränge formen und immer einen der beiden äußeren über den mittleren Strang legen. Es ist übrigens nicht wichtig, wie lang die Stränge sind. Wir ziehen und stauchen den fertigen Zopf einfach so, dass er in den Omina passt.

(7) Der geflochtene Zopf geht für mindestens eine Stunde im Omnia.

Hefezopf - Gehen lassen

(8) Der Zopf wird auf niedrigster Stufe für 20 min gebacken. Danach drehen wir den Regler noch einmal für 5 min auf die höchste Stufe. Dadurch wird der Zopf unten und an den Seiten schön braun.

Hefezopf - Backen

Variante: Wem eine Bräunung der Oberseite wichtig ist, muss vor dem Backen den Zopf mit Eigelb einpinseln. Wir sparen uns diesen Schritt jedoch. Es muss ja nicht noch mehr Abwasch produziert werden.

Und nun … Genießen! 😉

Hefezopf

Wir legen den Zopf zum Abkühlen auf eine Schüssel, auf der wir das Aufbackgitter vom Omnia-Backofen legen. – Lauwarm schmeckt er übrigens am Besten.

2 Antworten auf „Immer wieder sonntags“

  1. Euer Hefezopf schaut sehr gelungen aus! Aber klar, bei der süßen Hilfe ;).
    Ich freue mich sehr, dass Ihr das Rezept gebacken habt, wir lieben das Rosinenbrot so gerne. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.