Ein Schlauch und jede Menge Adapter

Einen Wassertank zu füllen, ist eigentlich einfach. Schlauch rein, Wasser an. Etwas mehr Komfort wollten wir dann schon haben. Und vor allem wollen wir das Wasser aus dem Frischwassertank gleichzeitig als Trinkwasser verwenden.

Es versteht sich von selbst, dass man nur sauberes Wasser tanken sollte; am Besten in Trinkwasserqualität. Dies gibt es in der Regel an jeder Wohnmobil Versorgungsstation. Wichtigster Hinweis hier: Immer den eigenen Schlauch verwenden! Wer weiß, ob mit dem vorinstallierten Schlauch nicht auch einmal eine Toiletten-Kassette gereinigt wurde…

TrinkwasserschlauchZuerst fanden wir einen dehnbaren Wasserschlauch (häufig auch FlexiSchlauch genannt) praktisch. Dieser ist aber nicht trinkwassergeeignet. Daher haben wir uns aus der Nautic Abteilung aus dem Baumarkt einen Trinkwasserschlauch gekauft. Länge: 7m.

Um für alle eventuelle Anschlüsse gerüstet zu sein, haben wir uns Gardena Adapter in den Größen 1/2 Zoll, 3/4 Zoll und 1 Zoll besorgt. Falls gar nichts passen sollte oder wir einen Wasserhahn ohne Gewinde vorfinden, hilft uns der „Gardena Wasserdieb“ weiter.

Gardena Adapter

Als nächstes haben wir uns am Schlauch eine kleine „Adapter-Batterie“ zusammengestellt. Leicht spießig, aber irgendwie auch ganz praktisch 😉

Im Einzelnen:

  • Wasserfilter, um wirklich sauberes und keimfreies Wasser zu tanken (In den Rezensionen steht, dass solch ein Filter relativ schnell verstopfen soll und die Durchflussgeschwindigkeit stark reduziert wird. Wir werden in einem späteren Beitrag berichten, wie gut er bei uns funktioniert)
  • Absperrventil, um direkt am Schlauchende das Wasser abstellen zu können, sobald der Tank voll ist
  • Wasserzähler, um zum einen die Menge, also vor allem das Gewicht, besser im Auge zu behalten und zum anderen den Durchfluss (Liter/Minute) zu kontrollieren.
  • Schlauch Kupplung (S60 x 6), um den Schlauch nicht festhalten zu müssen.

FaltkanisterFür den Fall, dass wir mal zu keiner Versorgungsstation fahren wollen (weil das Vorzelt aufgebaut und der Stellplatz so schön eingerichtet ist) und wir Wasser brauchen, haben wir uns zwei faltbare 15l Frischwasserkanister besorgt. Dieser lässt sich mit dem Wasserdieb an den Filter und den Tank anschließen.

Und zu guter letzt haben wir im Tank ein „Silberionen“-Kugel zur Wasserkonservierung platziert.

Wasserkonservierung Slberkugel

Ob man wirklich alles braucht? Wir werden berichten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.