Lebensmittel aus der Heimat

Um die Versorgung der Lebensmittel müssen wir uns keine Gedanken machen. Dank Globalisierung bekommen wir (fast) alles überall in Europa. Aber eben nur fast. Außerdem ist es Fluch und Segen zugleich.

Gemüse, Obst, Brot, Nudeln, Reis, Bier, Wein…die Supermärkte in den europäischen Ländern sind nahezu gleich bestückt. Wir haben nirgendwo Probleme die bekannten Nahrungsmittel zu bekommen.

Überraschenderweise gibt es dann aber doch ein paar ganz alltägliche Lebensmittel, die im europäischen Ausland unheimlich schwer zu finden sind: Haferflocken, Gries, Apfelmus (v.a. ungezuckert) und Salatgurken.

Heimische Lebensmittel

Wir nutzen also die Chance bei unserem Besuch in Deutschland, um uns mal wieder mit diesen Dingen einzudecken.

Andersherum ist es durch die Überall-Verfügbarkeit extrem schwierig „Exotisches“ aus der Ferne den Freunden in der Heimat mitzubringen. Denn was ist beispielsweise am Meersalz aus der Camargue besonders, wenn man es auch im Supermarkt um der Ecke kaufen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.