Hitze im Wohnmobil? Nein, danke!

Überall Sonne und sommerliche Temperaturen. Da wird es auch im Wohnmobil schnell heiß. Wir zeigen, wie wir unser Wohnmobil angenehm temperiert halten.

Wer jetzt jedoch den neu erfundenen, magischen Geheimkniff erwartet, sollte besser aufhören zu lesen. Den haben wir auch nicht.

Das Wohnmobil ist und bleibt ein Auto. Sobald draußen die Temperaturen steigen, wird es (trotz Isolierung) auch in unserem Wohnmobil warm. Eine Klimaanlage haben wir nicht und uns den gesamten Sommer mit dem Wohnmobil im Wald verstecken, wollen wir auch nicht. Also setzen wir auf altbewährte Mittel für angenehme Temperaturen zur Schlafenszeit.

Morgens auf der Sonnenseite die Jalousien schließen. Auf der Schattenseite die Fenster öffnen und Fliegengitter runter. Die Aufbautür, auch wenn sie sich meist auf der Sonnenseite befindet, lassen wir geöffnet. Sie ist mit Abstand der größte Luftlieferant. Hier bleibt zugunsten von deutlich größerem Luftzug auch das Fliegengitter geöffnet. – Die eine Fliege, die sich in das Wohnmobil verirren sollte, nehmen wir in Kauf. Im Optimalfall haben wir unser Sonnensegel aufgespannt, so dass sie einen Schatten auf die geöffnete Aufbautür wirft.

Ansonsten haben wir nur den Tipp, der Kleinen einen gemütlichen Schlafplatz auf dem kühlen Boden bauen. Eine Matratze, Kissen und das Lieblingskuscheltier reichen dazu aus…

Baby Schlafplatz im Sommer

…und selbst den Abend bei einem Gläschen Champagner vor dem Wohnmobil verbringen. – Gibt auch Schlimmeres 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.