Burg vom Burgbaumeister

James of St. George galt als einer der großen Burgbaumeister seiner Zeit. 1283 bis 1287 errichtete er sein Meisterwerk Conwy Castle.

Conwy Castle erfüllt alle Eigenschaften, die eine Burg im 13. Jahrhundert vorweisen sollte: Sie war leicht und mit wenig Soldaten zu verteidigen, bot den Bürgern der Stadt Schutz, war Verwaltungszentrum und königliche Residenz. Außerdem legte James of St. George gesteigerten Wert auf Schönheit. Wir finden, das sieht man.

Schon beim Ankommen in Conwy können wir von der anderen Flussseite die 8 Türme der Burg deutlich erkennen. Mit 90 mal 30 Meter ist sie eine der größten Burgen in Wales.

Wir übernachten am Wasser mit herrlichem Blick auf die Burg.

Blick auf Conwy Castle

Am nächsten Tag besichtigen wir Conwy Castle. Und tatsächlich ist sie noch gut erhalten. Zum Beispiel sind in der Burgkapelle noch die original Bleiglasfenster zu sehen.

Conwy Castle Bleiglasfenster

Auf den Burgmauern können wir einmal ringsum gehen. Im Innenhof erkennen wir die Umrisse der Königsgemächer und der Küche. Deutlich ist zu erkennen, wie imposant die 40m lange Great Hall einst war.

Conwy Castle Great Hall

Wir erklimmen einen der 8 Türme und haben einen tollen Block auf die Bucht und die Altstadt von Conwy.

Conwy ist ein Städtchen mit rund 14.000 Einwohnern. Besonders sehenswert ist neben der Burg die High Street mit ihren alten Gebäuden.

Conwy High Street

L’s Coffee & Bookshop hat einen süßen Innenhof, in dem wir unseren Vormittagskaffee genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.