Alles in der Höhle

Bei unserem Besuch in Genga sind wir die einzigen Nicht-Italiener. Dabei sind die Grotten und Höhlen, die rund um die Gemeinde verstreut liegen, absolut sehenswert. Wir besuchen zwei von ihnen.

Grotte von Frasassi

Dass man in Tropfsteinhöhlen Stalagmiten und Stalaktiten bewundern kann, ist hinreichend bekannt. In der Grotte von Frasassi sind sie jedoch riesig. Wir betreten zunächst eine enorme Höhle, die zu den größten Europas zählt: 180m lang, 120m breit und 200m hoch. Einfach beeindruckend!

Leider kann man die riesigen Ausmaße und die Schönheit der Grotte nicht annähernd auf Fotos festhalten. Die 1,5km lange Tour führt uns tief in die Höhle hinein. Es ist immer wieder ein Schauspiel, wenn Wasser von der hoch über uns liegenden Höhlendecke auf „halbfertige“ Stalagmiten tropft.

Tempel von Valadier

Die eigentliche Besonderheit liegt jedoch in einer Höhle ein paar Kilometer weiter. Hier wurde im Jahr 1828 der Tempel von Valadier in eine Grotte mitten im steil abfallenden Fels gebaut. In derselben Grotte befindet sich auch die Einsiedelei von Santa Maria Infra Saxa. Wirklich einzigartig, wie sich die Kirche in den Eingang der Höhle schmiegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.