Umzug ins Wohnmobil

Heute ist es endlich so weit. Wir ziehen aus unserer Wohnung aus und in unser Wohnmobil ein. Viele Sachen haben wir nicht mehr, die wir umziehen müssen. Trotzdem ist das Einräumen eine Challenge.

Denn bis zum Schluss bleiben die Fragen: Reicht der Platz? Kommen wir mit dem Gewicht aus?

 

Aber eins nach dem anderen. Erstmal Heizung anmachen. Bei 7° in München warten wir lieber noch etwas bis das Wohnmobil aufgeheizt ist. Wir überbrücken die Zeit mit Frischwasser auffüllen und Fahrrad anbringen.

Dann geht es los. In der ersten Fuhre kommen alle Küchenutensilien und Lebensmittel.

Umzugskiste Küche

Umzugskiste Lebensmittel

Weiter geht es mit Kleidung, Schuhe, Handtücher und Bettwäsche. Dann die Dinge aus dem Bad. Und schließlich unsere Computer, das Babybett, diverser Kleinkram und alles was wir mehr oder weniger dringend brauchen.

Rund 20 Stunden später haben wir alles in den Schränken und in der Garage verstaut.

Vorräte

Schrank mit Reisebüchern

Jetzt bleibt natürlich die spannende Frage: Was macht das Gewicht? – Zur Erinnerung: Wir können 323kg Gepäck zuladen (Fantastische 2.892 Kilogramm!).

Um es gleich vorweg zu nehmen: Es passt alles!!! Wir haben sogar noch einen Schrank frei.

Leerer Schrank

 

Doch nun im Detail:

  • Fahrzeuggewicht inkl. Sonderzubehör, Benzin, Gas und Kindersitz: 2.892 kg
  • Frischwasser (120 Liter Wassertank + 10 Liter Warmwasserboiler): 130 kg
  • Christian, Conny und das Baby (bewusst nicht einzeln aufgelistet 😉 ): 155 kg
  • Wohnraum/Schlafraum: 67 kg
  • Küche: 44 kg
  • Bad: 29 kg
  • Garage (Gartenmöbel, Markise, Schläuche, Verlängerungskabel, etc.): 54 kg
  • Div. große Einzelteile (Babybett, Fahrrad): 22 kg
  • Alles, was sonst noch so anfällt 😉 : 22 kg

In Summe: 3415 kg

Jetzt kann es wirklich losgehen. Heute verbringen wir die erste Nacht vor unserer alten Wohnung in München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.