Kaltes, klares Wasser

Mit der Zeit lagert sich, ob man will oder nicht, ein Biofilm im Wassertank ab; der ideale Nährboden für Bakterien. Mit einem Befüllfilter und einer Silberionenkugel haben wir dem, so gut es geht, entgegen gewirkt. Jetzt reinigen wir nach rund einem Jahr unseren Wassertank.

Die Wasserqualität ist für uns besonders wichtig, da wir das Wasser aus dem Hahn sowohl zum Kochen als auch zum Trinken verwenden.

Nach einiger Recherche haben wir uns für das Reinigungsmittel DK-DOX Aktiv Basic entschieden. Laut Bewertungen scheint es gründlich zu reinigen. Außerdem ist es nach deutscher Trinkwasserverordnung zugelassen und (theoretisch) ohne nachträgliches Ausspülen verwendbar. – Also keine „Chemiekeule“. Der Wirkstoff ist Chlordioxid. Die Lösung zerfällt nach ca. 6 Wochen zu Kochsalzlösung und Wasser.

0:00 h – Los geht’s

Der erste Schritt ist einfach. Den Schraubverschluss vom DK-DOX Aktiv Basic öffnen, die Tablette aus dem Deckel nehmen, in die Flasche gleiten lassen, Flasche wieder verschließen und schütteln bis sich die Tablette aufgelöst hat. Durch den transparenten Deckel ist eine klare Flüssigkeit zu erkennen.

Jetzt lassen wir die Flasche 48 Stunden stehen, damit sich das Desinfektionsmittel „aktiviert“.

48:00 h – Reinigungsmittel in den Wassertank

Nach 48 Stunden hat die Lösung eine deutliche Gelbfärbung bekommen. Sie kann nun verwendet werden.

Frischwassertank reinigen - DK-DOX Aktiv Basic

Wir öffnen die seitliche Reinigungsöffnung von unserem (leerem) Wassertank und sind erstmal erstaunt, dass es gar nicht so schmutzig aussieht.

Mit einem Küchentuch wischen wir über den Boden und die Wände des Tanks soweit wir reichen können. Da der Tank jedoch waagerecht und großflächig im Doppelboden integriert ist, erreichen wir nur einen kleinen Teil. Aber alles was wir jetzt wischen, muss das Reinigungsmittel nicht auflösen 😉

Jetzt gießen wir das Reinigungsmittel in den Tank und befüllen ihn mit Wasser.

48:15 h Einwirken lassen

Unser Befüllfilter schafft ca. 7,5 Liter pro Minute. Daher brauchen wir eine Viertelstunde bis unser 120 Liter Tank komplett gefüllt ist. Nun lassen wir die Lösung für 30 Minuten einwirken.

Wassertank befüllen

Um unseren Wasserfilter für Trinkwasser aus dem Wasserhahn nicht unnötig zu „belasten“, bauen wir ihn kurzerhand aus. Mit einer viertel Drehung ist die Filterkartusche entfernt und mit einer weiteren viertel Drehung der Blindpfropfen eingesetzt.

48:45 h – Lösung in den Leitungen verteilen

Wir öffnen nacheinander die Wasserhähne warm und anschließend kalt für jeweils 15 Sekunden. So kommt das Reinigungsmittel aus dem Tank in den Warmwasserboiler und in alle Leitungen. Nun füllen wir den Wassertank noch einmal komplett auf.

48:50 h – Einwirkzeit

Jetzt beginnt die eigentliche Einwirkzeit von 12 Stunden.

Tipp für Langzeitreisende: Wir haben das Reinigungsmittel abends angesetzt, so dass wir am Abend des übernächsten Tages mit dem Einwirken beginnen konnten. So kann das Mittel bequem über Nacht wirken und wir müssen nur kurz abends und ein wenig am nächsten Morgen ohne unseren Wasservorrat auskommen.

Tipp bei stark verschmutzten Leitungen: Um verbrauchte Desinfektionslösung zu ersetzten, sollte man die Wasserhähne nach ca. 1,5 Stunden erneut kurz öffnen.

60:50h – Desinfektionsmittel ablassen

Nach der Einwirkzeit muss das System geleert werden. Wir entscheiden uns, den Tankinhalt mit dem Reinigungsmittel einmal durch alle Leitungen zu pumpen und so letzte Verschmutzungen rauszulösen. Man mag es nicht glauben, aber das dauert gut 20 Minuten.

61:10 h – System spülen 1

Auch wenn es laut Hersteller nicht notwendig ist, fühlen wir uns wohler das Wassersystem noch einmal mit Frischwasser zu spülen, bevor wir es wieder in Betrieb nehmen. Also Befüllen die Zweite. Währenddessen kann das Reinigungsmittel noch einmal seine (Rest-)Wirkung im Grauwassertank entfalten.

Wassertank befüllen

 61:25 h – System spülen 2

Jetzt wieder alle Wasserhähne, diesmal in Mittelstellung, öffnen. Wir nutzen die Zeit, um den Grauwassertank mit unserem Wassertrolley zu entleeren und Platz für das Spülwasser zu machen.

61:45 h – Wieder Frischwasser tanken

Wir befüllen den Tank wieder mit Frischwasser. Und entleeren das Spülwasser aus dem Grauwassertank.

62:00 h – Puh, geschafft!

Der ganze Prozess dauert zwar ganz schön lange. Dafür können wir uns nun sicher sein, dass unser Wasser wirklich frisch ist und Trinkwasserqualität behält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.