Archäologische Stätten

Wir besuchen Mykene, Wiege der Mediterranen Kultur aus dem 15. Jahrhundert v. Chr., und Akrokorinth, ähnlich alt und zeitweise Hauptstadt des Griechischen Staatenbundes. – Ein Vergleich.

(Auf den Bildern ist jeweils links Mykene und rechts Akrokorinth zu sehen.)

Die Ruinen der Mykenischen Oberstadt sind auf den ersten Blick recht unscheinbar. Die Festungsmauern von Akrokorinth sehen wir bereits von Weitem.

Mykene - Erster EindruckAkrokorinth - Erster Eindruck

In Mykene sind die Ausgrabungen auf einem asphaltierten Weg gut zugänglich. In Akrokorinth sind wir froh, unsere Wanderschuhe angezogen zu haben.

Mykene - ZugangAkrokorinth - Zugang

Unser Highlight in Mykene ist ohne Frage das Löwentor aus dem 13. Jahrhundert v. Chr. Das Löwenrelief ist die älteste Monumentalplastik Europas. Das Tor von Akrokorinth wirkt dagegen „normal“. Dafür wird die Festung gleich durch drei Verteidigungsmauern mit entsprechend drei Toren gesichert.

Mykene - LöwentorAkrokorinth - Tor

Am meisten hat uns in Mykene der außergewöhnlich gut erhaltene Grabring beeindruckt. In Akrokorinth hat eine Moschee unsere besondere Aufmerksamkeit erregt; idyllisch auf grüner Wiese und blühenden Mandelbäumen.

Mykene - GrabringAkrokorinth - Moschee

Von Mykene aus können wir über die Landschaft bis hin zum Argolischen Golf sehen. Beeindruckender ist hingegen die Aussicht von Akrokorinth Richtung Norden.

Mykene - AusblickAkrokorinth - Ausblick

Bei beiden archäologischen Stätten stehen wir in unmittelbarer Nähe und mit Blick auf die Ausgrabungen. Die Aussicht bei Akrokorinth schlägt Mykene jedoch um Längen.

Mykene - StellplatzAkrokorinth - Stellplatz

Fazit

Wir mochten beide Orte sehr gern. Mykenes ist touristisch weit besser erschlossen, es gibt viele Erklärtafeln und ein angeschlossenes Museum mit großartigen Kunstschätzen.

Akrokonrinth dagegen ist eher eine Wildblume. Die Aussicht ist beeindruckend und es macht Spaß, das Gelände zu erkunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.