Einbau Trennkomposttoilette

Wie schon in einem früheren Artikel geschrieben, haben wir uns für eine Trenntoilette (oder genauer Trennkomposttoilette ) entschieden. Den Einbau haben wir selbst gemacht.

Da wir nicht viel Platz im Bad haben, haben wir die Toilette bei AirHead in dieser Konfiguration bestellt:

  • Marine Sitz
  • Gerader Feststofftank
  • 7,6 Liter Urintank
  • Kurbel links
  • Lüfter gerade

Der Einbau ist schnell erklärt.

Zunächst wird die Chemietoilette (in unserem Fall eine  Thetford C260) ausgebaut. Dafür mussten wir den Fäkalientank entnehmen. Dann konnten wir von außen durch die „Versorgungsklappe“ die Schrauben, mit der die Toilette am Boden und an der Wand befestigt ist, entfernen. Dann noch die Stecker abstecken, den Wasserschlauch am nächsten Verbindungsstück abziehen und die alte Toilette kann raus genommen werden.

Als nächstes haben wir die Komposttoilette mit den mitgelieferten Winkeln und Schrauben am Boden befestigt. Da wir im Wohnmobil einen stabilen Holzfußboden haben, mussten wir einmal vorbohren.

Um die Entlüftung zu installieren, haben wir ein Loch durch die Versorgungsklappe gebohrt. – Theoretisch könnte man auch durch die Außenhaut irgendwo neben der Klappe bohren. Unser Gedanke ist jedoch: Wenn wir (oder der nächste Besitzer) wieder eine Chemietoilette ins Wohnmobil einbauen möchte, kann er einfach die Klappe austauschen und hat kein Loch in der Außenhaut. – Nun mussten wir den Lüfter von innen und das Kiemenblech von außen anschrauben und mit Silikon abdichten. Zusätzlich haben wir die Kante des Lochs, die ca. 4 cm breit ist, mit Duck-Tape abgeklebt. So schützen wir das in der Außenhaut verarbeitete Styropor zusätzlich vor Nässe. Im nächsten Schritt haben wir den Lüfter an Strom angeschlossen sowie den Abluftschlauch gekürzt und die Toilette mit dem Lüfter verbunden – dabei nicht vergessen, das Insektengitter einzusetzen.

Als letztes kommen noch ein paar Schönheitskorrekturen. Im Bad haben wir von innen eine MDF-Platte vor die Wand geklebt, um die Löcher, die der Fäkalientank und der Spülknopf hinterlassen haben, abzudecken. In die Platte haben wir einen Schalter installiert, mit dem man den Lüfter separat an/aus schalten kann. Außerdem haben wir die T-Schlauchverbindung, von der wir die Wasserzufuhr für die Chemietoilette abgezogen haben, durch einen geraden Schlauchverbinder ersetzt. So gibt es keine „toten“ Enden, in denen sich Ablagerungen bilden könnten.

Nach erfolgreichem Toiletten-Tausch sieht unser Bad nun so aus:

Komposttoilette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.