Wohnmobil zur Probe (1/3): Mieten

Ein Wohnmobil kann man mittlerweile ganz einfach, genau wie ein Hotel oder ein Flug, über das Internet buchen. Trotzdem ist es das erste Mal ganz schön aufregend.

Wir haben schließlich über die Plattform campanda.de reserviert. Auf der Plattform gibt es eine große Auswahl an Wohnmobilen und Wohnwagen. Auch die Filtermöglichkeiten sind umfangreich und dennoch übersichtlich.

Das Prinzip „Camper mieten“ funktioniert ähnlich wie bei Ferienwohnungen. Die Anbieter sind zum großen Teil Privatpersonen oder kleine Firmen, die eine begrenzte Anzahl an Campern zur Verfügung haben, und auf der Plattform die Verfügbarkeiten ihrer Camper einstellen.

Bei der Auswahl waren uns zwei Kriterien wichtig:

  • Einerseits sollte das Wohnmobil den gleichen Grundriss haben, den wir uns auch für unser Wohnmobil zum Kaufen vorstellen (Queensizebett im Heck und Waschbecken ist an der Rückseite der Schlafzimmerwand)
  • Andererseits sollte er in der Nähe von München abgeholt werden können.

Letztendlich haben wir uns für den Zefiro 266TL von Roller Team entschieden, den wir bei der Voyage Wohnmobilvermietung in Odelzhausen (ca 1/2 Stunde von München in Richtung Dachau entfernt) gemietet haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.